5 Geheimnisse erfolgreicher Teams

5 Geheimnisse erfolgreicher Teams

Endlich, endlich, nach vielen Wochen Home Office, Remote Work und Home Schooling🤪🤯, kehren die ersten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in ihre Büros zurück.⠀

Sie nehmen Platz an ihren Arbeitstischen und finden sich in ihre Teamrollen wieder ein.

Dem einen fällt dieses „back to normal“ relativ leicht. Man ist gerne unter Menschen und genießt wieder die offenen Gespräche und das konstruktive Arbeiten miteinander.⠀

Anderen sagt die Arbeit von zuhause aus, wesentlich mehr zu. Man muss sich auf niemanden einstellen, kann sich seine Arbeitsphasen mehr oder weniger selber legen und spart sich den Fahrweg ins Büro.⠀

Es ist eben nicht jeder ein „Teamplayer“ oder meint es nicht zu sein.⠀Dabei gibt es im Team viele unterschiedliche Rollen, die im optimalen Fall alle besetzt werden sollten, um ein bestmögliches Ergebnis zu erzielen…⠀

Darüber spreche ich im nächsten Post🤞⠀

Heute verrate ich Euch 5 Geheimnisse🤫 erfolgreicher Teams.🚀⠀

Vorab jedoch noch kurz:⠀

🤝Team = 3-10 Menschen (opt. 7), die das gleiche Ziel🏆 verfolgen und voneinander abhängig sind.⠀

1️⃣Vertrauen⠀

Ist nicht nur die Basis für erfolgreiche Teams, sondern für jede zwischenmenschliche Beziehung.⠀Für ein funktionierendes Team ist es unabdingbar, dass man einander einschätzen kann. Keine Angst vor einander hat. Und wenn man keine Maske trägt.⠀

Jedes Teammitglied muss sich sicher sein, dass seine Schwächen, Fehler oder ehrliche Bitten um Unterstützung, nicht gegen ihn verwendet werden.⠀Sonst kann es passieren, dass sich ein Team in destruktiven Machtkämpfen verliert.⠀

2️⃣Konflikte lösen⠀

Anders als man sich es vielleicht vorstellen möchte, sind Diskussionen und Konflikte innerhalb eines Dream Teams durchaus erstrebenswert,⠀Denn sonst würde gar keine Veränderung/Verbesserung/Innovation zustande kommen.⠀

Die wichtigere Frage ist: „ Wie löst man Konflikte als Team?“.⠀Unterschiedliche Rollen führen nun mal zu unterschiedlichen Zielen und Prioritäten.⠀

Bsp. Das Qualitätsmanagement möchte eine möglichst hohe Qualität, das Controlling einen möglichst niedrigen Preis.Löst man solche Konflikte auf eine konstruktive Art, ist man schon einen großen Schritt weiter.⠀

3️⃣Sich engagieren⠀

Die Voraussetzung für das Engagement, ist die Klarheit über das Ziel, das erreicht werden soll.⠀Denn wenn man nicht weiß in „welche Richtung man schwimmen soll“, ist man auch nicht motiviert „los zu paddeln“.⠀

4️⃣Verantwortung⠀

Auch hier ist wieder Klarheit nötig. Wer ist verantwortlich wofür?⠀Wenn diese nicht gegeben ist, verliert sich das Team in Mittelmäßigkeit.Verantwortung ernst zu nehmen und einzufordern, kann für beide Seiten ein Zeichen des Respekts sein.⠀

5️⃣Das Ergebnis im Auge behalten⠀

Warum gibt es euch als Team? Was soll das Ergebnis der Teamarbeit sein?

Diese Fragen sind essenziell, gehen aber im beruflichen Trubel gerne schon mal unter. Teams müssen daher ihren Fokus darauf legen, dass ihr Teamerfolg attraktiver ist, als der jedes Einzelnen.⠀

Sonst verzetteln sie sich und die ergebnisorientierten Mitglieder verlassen das Team.⠀

❌Welchen Dysfunktionen innerhalb eines Teams, seid ihr bereits begegnet?✅Ist es euch gelungen die Sache gemeinsam aus der Welt zu schaffen?⠀🙋‍♀️Schreibt Eure Erfahrungen gerne mal in die Kommentare.

Menü schließen