Neu im Home Office?

Neu im Home Office?

Seit dem Ausbruch der COVID-19-Pandemie befinden sich tausende und abertausende Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im Home Office. Sie erbringen nun von zuhause aus, im Rahmen ihrer Möglichkeiten einen wertvollen Beitrag, um die Schäden fürs Unternehmen möglichst gering zu halten. 

Für viele von ihnen ist ein eine ungewohnte Erfahrung.

Damit Sie auch als Home Office Neuling produktiv bleiben, folgen nun einige Tipps mit denen Fernarbeit gelingt:

  1. Erstellen Sie sich einen Plan.

Der Vorteil eines Plans wenn man im Home Office arbeitet, ist eben, dass es nicht bedeutet von 9-17 Uhr den Schreibtisch nicht zu verlassen, sondert seinen Tag so zu strukturieren, dass man an allen wichtigen Team-Calls zu vereinbarten Zeiten teilnimmt und sich die restliche Arbeit auf seine produktivsten Stunden legt.

  • Sie wissen nicht wann Sie am produktivsten sind? – Tracken Sie ihre Arbeitsleistung eine Woche lang und bewerten Sie auf einer Skala von 1-10 welche Zeitfenster sich besonders gut für ein konzentriertes Arbeiten für Sie eignen.

Bsp. 8:00 Uhr-10:30 Uhr (Wert 9); 10:30 Uhr -12:00 Uhr (6 Wert); 12:00 Uhr -13:30 Uhr (Wert 2); 13:30 Uhr- 15:00 Uhr (Wert 8) und 15:00 Uhr – 16:30 (Wert 6). Hier lässt sich schon ein Trend erkennen.

Legen Sie sich alle anspruchsvollen Aufgaben auf ihre produktivste Zeit und leichtere Sachen, sowie ihre festen Pausen, auf die weniger produktivsten Stunden.

2. Planen Sie Ihre Pausen mit ein, damit Sie sich zwischendurch nicht von der Unordnung im Wohnzimmer, der nicht gemachten Wäsche oder dem schönen Sonnenschein draußen, immer wieder ablenken lassen.

Es dauert nämlich bis zu 40 min. bis man dann wieder in den gewohnten Arbeitsfluss kommt.

3. Organisieren Sie sich einen festen Arbeitsplatz, an den Sie sich jeden Tag zur gleichen Zeit begeben. Dabei muss es nicht unbedingt ein separater Raum sein. Es reichen schon eine ruhige Ecke und ein Schreibtisch. Bitte arbeiten Sie nicht vom Sofa aus.

4. Arbeiten Sie nicht im Pyjama, das verleitet dazu sich zwischendurch doch nochmal aufs Sofa zu legen:). Ich persönlich mache mich auch im Home Office soweit fertig, als müsste ich gleich ins Büro fahren und ich merke das hat Auswirkungen auf meine Arbeitseinstellung.

5. Kochen Sie vor (bitte essen Sie möglichst nicht an Ihrem Arbeitsplatz) und haben Sie stets eine Wasserflasche vor sich stehen.

6. Gehen Sie an die frische Luft (nutzen Sie dazu Ihre Pausen)

7. Machen Sie sich eine To-Do Liste für den Tag. Am besten fertigen Sie diese gleich morgens beim 1. Kaffee an. Es reichen schon 5 Aufgaben für den Tag. Die Anspruchsvollste bearbeiten Sie als erstes in Ihrer produktivsten Phase und machen anschließend einen dicken Hacken dahinter.

Viel Erfolg bei der Umsetzung!

Und wer weiß, vielleicht kommt der ein oder andere „auf den Geschmack“ 🙂

Menü schließen