Oh Gott! Mein Kind ist krank

Oh Gott! Mein Kind ist krank

Ich hatte es eigentlich schon gleich geahnt. Gleich morgens, nach dem Aufstehen…

Das „Maaama“ klang eher kläglich als fröhlich, wie sonst. Die Stirn etwas warm.

Oder war das nur Einbildung?

„Bitte, bitte, nur nicht krank werden. Nicht ausgerechnet heute…!“

Ich erwische mich selber bei dem Gedanken.

Das Meeting war schon seit Wochen terminiert. Der Kunde hatte ein wiederkehrendes Problem und wir endlich die Lösung.

Die Präsentation stand und wurde am Vortag vom Chef abgesegnet.

Ich presse die Lippen auf einander, mache meinen Sohn fertig und fahre ihn zur Kita…

„Vielleicht ist er heute einfach nicht so gut drauf oder hat einfach keinen Bock auf Kita“, versuche ich auf dem Weg zur Arbeit mein schlechtes Gewissen zu übertönen und komme mir dabei vor wie die schlimmste Mutter der Welt.

Eigentlich weiß ich es. Ich spüre es, dass er mich jetzt braucht.

Ich bin im Büro.

Bin etwas angespannt. Es ist unser wichtigster Kunde, ich bin für ihn verantwortlich…

Die Präsi wird nochmal überflogen, die Unterlagen sortiert.

Ich werfe mir meinen Blazer über…da klingelt das Handy. Der Blick auf das Display ist überflüssig.

„Frau Kisner, Michael geht es nicht gut. Er hat nach dem Frühstück gespuckt. Können Sie ihn bitte abholen?“

Meinen Mann brauche ich nicht anrufen, er ist am anderen Ende der Stadt. Die Oma hat Frühschicht.

Was nun?

Ich gehe nochmal rein.

„ Leute, ich muss jetzt meinen Sohn abholen und das Meeting ist in einer Stunde. Ich bringe ihn her…“

…Was ist mir nicht alles durch den Kopf gegangen. Tausende Vorwürfe…

Ich hole mein Kind ab und übergebe es meinen Kollegen.

Fahre zum Kunden und bin professionell wie immer…zumindest bis ich das Gebäude verlasse, zu meinem Auto renne und Gas gebe))

Als ich ankomme schläft der kleine Mann seelenruhig auf unserer Einkäuferin, die ihn hin und her wiegt.

Auf dem Boden des Customer Services Grossraumbüros sind lauter Arbeitsmaterialien verteilt mit denen er zuvor gespielt hatte. Mein Chef hat sogar ein Karton-Auto gebastelt.

Das ganze Team hat sich um meinen kranken Sohn gekümmert:)

Ich gehe direkt zur Kollegin, nehme ihn auf den Arm, spaziere ins Büro vom Chef und briefe ihn kurz über den Meetingverlauf.

Der Kunde ist zufrieden.

„Ich bin dann die nächsten Tage im Home Office“, sage ich den Kollegen.

„ Vielen Dank für Eure Unterstützung!“….

„Das mache ich nie wieder“, sage ich zu mir.

Hand aufs Herz, habt ihr euer Kind schon mal in die Kita/Schule gebracht, obwohl es nicht 100 %-ig fit war oder bin ich die Einzige? Dann aber Asche auf mein Haupt.

Generell gilt, dass das Kind 24 Std fieberfrei sein muss bevor man es wieder zur Kita/Schule bringt.

Es darf nicht spucken und keinen Durchfall haben.

Bei ansteckenden Krankheiten braucht man sogar einen Attest vom Kinderarzt, dass das Kind die Kita/Schule wieder besuche darf.

Hier findet ihr eine Übersicht von Krankheiten, die einen Attest bedürfen

https://www.kinderaerzte-im-netz.de/media/55dcc63c33af613eb001484c/source/kranke-kinder-in-der-kita..pdf

Menü schließen